Glasnudelsalat mit Pute

thaisalat

So richtig lecker und gesund asiatisch kochen ist leichter als viele denken. Ein paar Zutaten sollte man vorrätig haben, aber dann kann man mit einem Griff ins Gemüsefach einen Salat mit asiatischem Touch zaubern.

Die wichtigsten Zutaten sind für mich:  Sesamöl (aus geröstetem Sesam, ganz wichtig!), helle Fischsoße, frischer Ingwer und Limette. Sojasoße oder Teriyakisoße sind auch gute Helfer. Der finale Touch kommt mit gehackten Erdnüssen, Cashewkernen, Sesam und Kräutern.

Für 2 Personen einen halben knackigen Kopf- oder Eisbergsalat, 1/2 Gurke, 1 Paprika, Frühlingszwiebeln und 2 Karotten nach belieben in ganz kleine oder größere Stücke schneiden.
Eine Packung Glasnudeln (100g) mit kochendem Wasser übergießen, nach 5 min in einem Sieb abtropfen lassen und einfach ein paarmal mit einer Küchenschere hineinschneiden damit es mundgerechter wird. (Macht es euch einfach!)

Die Glasnudeln warm in einer großen Schüssel mit dem Saft einer Limette, 1 TL Zucker, 1 EL Sesamöl und 2 EL Fischsoße vermischen. 1cm frischen Ingwer fein raspeln oder schneiden. Mit dem geschnittenen Gemüse und 2 EL Sesam vermischen und alles auf einem Bett aus Salat anrichten.

2 Putenschnitzel (oder ein beliebiges Geflügelfleisch) quer zur Faser in Streifen schneiden und in 1 EL Öl anbraten. Am Ende mit 2 EL Teriyakisoße vermischen, so dass das Fleisch komplett damit überzogen ist. Fleisch  auf den Salat geben und mit gehackten Erdnüssen oder Cashews bestreuen. Statt Fleisch kann man auch festen Tofu oderGarnelen ganz genau so zubereiten.

Prinzipiell funktioniert dieser Salat genau so gut mit dünnen Spaghetti oder auch ganz ohne Nudeln. Stangensellerie passt auch noch hervorragend, und natürlich auch Kräuter wie Minze, Thaibasilikum und Koriander. Je bunter um so gesünder. Seid kreativ, man braucht nicht für alles ein Rezept!

thaisalat2

Advertisements